Universitäres Krebszentrum (UCCL)
 Universitätsmedizin Leipzig
Fotograf: Stefan Straube /UKLFotograf: Stefan Straube /UKLFotograf: Stefan Straube /UKLFotograf: Stefan Straube /UKL

Forschungsschwerpunkte

Moderne Krebsforschung schafft Schnittstellen zwischen grundlagenorientierter Laborforschung und klinisch angewandter Medizin

Das Universitäre Krebszentrum Leipzig sieht sich als Einrichtung an der Schnittstelle von angewandter Krebs-Medizin und onkologischer Forschung. Die Behandlung von Patienten im Rahmen klinischer Studien ist ein wesentlicher Teil dieser Konzeption. Die Sicherheit unserer Patienten und die größte Chance auf wirksame Behandlung stellen für uns die entscheidenden Kriterien beim Entwurf und bei der Auswahl klinischer Studien dar.

Wir pflegen einen engen fachlichen Austausch zwischen den Ärzten des Universitären Krebszentrums Leipzig, den grundlagenorientierten Naturwissenschaftlern, den Biologen, Physikern, Pharmazeuten, Psychologie- und Sozialwissenschaftlern und den Bioinformatikern. Nur so können wir relevante Fortschritte in der Krebsmedizin erarbeiten. Unsere Kontakte sind besonders eng innerhalb der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, reichen aber auch weit darüber hinaus in den nationalen und internationalen Kontext.

Die Forschungsschwerpunkte finden sich auf den Seiten der beteiligten Kliniken und Institute dargestellt. Zu den herausragenden Instituts-übergreifenden Forschungsschwerpunkten der Universitätsklinik Leipzig zählen vor allem:

  • Erforschung Lebensstil-assoziierter Erkrankungsrisiken
  • Computergestützte Operations- und Bestrahlungsplanung
  • Entwicklung zielgerichteter medikamentöser und physikalischer Therapieverfahren
  • Vorhersage von Therapie-Response durch Laborsimulation und metabolische Bildgebung
  • Das Thema Kommunikation im Bereich der Krebsmedizin.
 
Letzte Änderung: 09.04.2015, 12:30 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Universitäres Krebszentrum (UCCL)